Rock trifft auf 3 Sterne Küche.

Der Rock-Fan Sven Elverfeld und Radio 21 werden am Sonnabend, 21. Oktober 2017 im 3-Sterne-Restaurant Aqua im Wolfsburger The Ritz-Carlton Hotel ein bisher einzigartiges Rock-Dinner organisieren, das die lukullischen Glanzleistungen der 3-Sterne-Küche mit den musikalischen Highlights der größten Rockstars miteinander verbindet.

Für Elverfeld, der ein großer Musikfan ist, geht ein Traum in Erfüllung: „Im Gespräch mit Steffen Müller kamen wir auf die Idee für dieses besondere Themen-Dinner. Einmal im Kopf hat es mich nicht mehr losgelassen“, sagt der 48–jährige Spitzenkoch und fährt fort: „Mich reizt es, zu einigen meiner absoluten Rockfavoriten wie Kiss, Nirvana, Guns ‚N Roses oder den Toten Hosen einmal emotional passende Gerichte zu kreieren.“

Für RADIO 21 Chef Steffen Müller war das der Punkt, wo auch er die Kompetenz seines Senders in das Gastro-Event einbringen konnte, denn das Dinner werde ganz besonders moderiert. „Die Gäste erfahren spannende Hintergründe zur Entstehungsgeschichte der jeweiligen Rocksongs, hören Insider-Stories zu den Interpreten und bekommen dann natürlich auch die Songs zu hören und auf Videoscreens zu sehen“, erläutert Müller. Im Talk wird Sven Elverfeld den Gästen dann verraten, welche persönlichen Erinnerungen er mit diesen Songs verbindet, was ihn daran fasziniert und wie er diese Verbindung an diesem Abend in seine Küche einfließen ließ.

Gebucht werden kann das Rock-Dinner über das Restaurant Aqua mit oder ohne Übernachtung im Hotel The Ritz-Carlton Wolfsburg.

http://www.ritzcarlton.com/de/hotels/germany/wolfsburg

Photo: Matthias Leitzke 

Im Dezember 2016 zeichnete der Guide MICHELIN wieder herausragende Restaurants in ganz Deutschland mit Sternen aus. Bereits zum neunten Mal in Folge erhält das Aqua in der Autostadt in Wolfsburg dabei drei Sterne.

Chapeau!

Damit gehört das Spitzenrestaurant zum exklusiven Kreis der zehn Restaurants in Deutschland, die mit der höchsten Auszeichnung des MICHELIN geehrt werden. Als offizieller Partner des Guide MICHELIN überreichte Richard Hesch, Geschäftsführer Food Service Distribution und Multichannel bei METRO Cash & Carry Deutschland, die neue Plakette mit der Sterneauszeichnung im Namen der METRO persönlich an Küchenchef Sven Elverfeld und Restaurantleiter Jimmy Ledemazel.

Der MICHELIN-Stern, die international bedeutendste Auszeichnung für Restaurants, bestätigt die herausragende Kochkunst von Sven Elverfeld, Chef der Cuisine des Aqua, als einer der besten Sterneköche Deutschlands. Bereits seit 2008 wird das Aqua für seine kulinarischen Meisterwerke mit drei Sternen gewürdigt. Als Partner des Guide MICHELIN ist es METRO eine Ehre, die neue Plakette persönlich an Sven Elverfeld zu überreichen. „Mit seinem Ausnahmekönnen gehört Sven Elverfeld zu besten und renommiertesten Sterneköche Deutschlands. Die Auszeichnung mit drei MICHELIN-Sternen zeigt, mit wie viel Motivation und Hingabe er seine Arbeit interpretiert. Ich gratuliere Sven Elverfeld und dem gesamten Team des Restaurants Aqua ganz herzlich, dass ihre Leidenschaft für die Haute Cuisine zum neunten Mal infolge mit der höchsten Auszeichnung des Guide MICHELIN gewürdigt wird und bin ich stolz, die neue Plakette persönlich überreichen zu dürfen“, sagt Richard Hesch, Geschäftsführer Food Service Distribution und Multichannel bei METRO Cash & Carry Deutschland.

Symbiose aus Einfachheit und Raffinesse

Elverfelds ganz eigenständige Küche konzentriert sich auf die Harmonie der Aromen und den Eigengeschmack der Produkte. Nicht selten erzählen seine Gerichte eine Geschichte, die an seine persönlichen kulinarischen Erinnerungen anknüpfen. Das Zusammenspiel verschiedener Garmethoden und geschickt dosierter Techniken, basierend auf der klassischen Küche, ergeben ein harmonisches Genusserlebnis. Dabei schwört er nicht nur auf Top-Qualität aller verwendeten Zutaten, sondern auch auf einen ausgeprägten Regionsbezug der Produkte, die er täglich bevorzugt von deutschen sowie ausgewählten europäischen Lieferanten bezieht. Ein eigener Zen-Garten, gewebte Metallvorhänge, verspiegelte Rückwände sowie ein riesiger Kronleuchter inmitten des Restaurants verwandeln das Aqua auch optisch zu einem der außergewöhnlichsten Orte Deutschlands, um dort in Perfektion zu genießen.

METRO – starker Partner der Sternegastronomie

Die Förderung von Restaurants liegt METRO besonders am Herzen. So ist es der grundlegende Anspruch der METRO, Gastronomen mit maßgeschneiderten Sortimenten und Services bestmöglich zu unterstützen, ihr Geschäft noch erfolgreicher zu betreiben. Die Zusammenarbeit mit dem Guide MICHELIN, einer der prestigereichsten Institutionen der Spitzengastronomie, unterstreicht dieses Engagement der METRO.

„Wir teilen die Leidenschaft der Sterneköche im Streben nach erstklassigen Produkten, bester Qualität und absoluter Frische. Dabei können wir in der Zusammenarbeit mit Spitzengastronomen und talentierten Nachwuchsköchen noch viel lernen“, sagt Thomas Storck, Vorsitzender der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland.

METRO Braunschweig an der Seite von Bocuse d’Or-Finalist Marvin Böhm

Als Premium-Partner unterstützt METRO darüber hinaus jährlich den deutschen Teilnehmer des wichtigsten Kochwettbewerbs der Welt – den Bocuse d’Or. So förderte das Unternehmen beim vergangenen Wettbewerb den Junior-Sous-Chef des Aqua, Marvin Böhm, auf seinem Weg ins große Finale, das Ende Januar 2017 in Lyon stattgefunden hat. Bereits beim deutschen Vorentscheid in Stuttgart sowie beim Halbfinale in Budapest half das Großhandelsunternehmen dem jungen Koch zuvor unter anderem mit Lebensmitteln und dem Transport seiner Ausrüstung. Zudem unterstützte METRO Marvin Böhm mit der sogenannten „Kochbox“, die im METRO-Großmarkt Braunschweig errichtet wurde: In den professionell eingerichteten Gastro-Räumlichkeiten hatte der Spitzenkoch in den vergangenen Monaten die Chance, die Zubereitung seines Finalmenüs unter Wettbewerbsbedingungen zu trainieren. Begleitet wurde er dabei von seinem Küchenchef und Mentor Sven Elverfeld.

Das The Ritz-Carlton, Wolfsburg verfügt über 170 Zimmer und Suiten und liegt inmitten der Autostadt in Wolfsburg, dem Kompetenz- und Erlebniszentrum rund um das Thema Mobilität. Architektonisch eindrucksvoll als offener Kreis gebaut, bietet das vielfach prämierte Luxushotel sieben Konferenzräume, die Restaurants Aqua, Terra und Hafenterrasse, die Lobby Lounge, das Deli sowie die Newman’s Bar. Über 600 Kunstwerke mit dem Schwerpunkt der Fotografie prägen das Ambiente des Hauses, ebenso wie die modern-klassische Ausstattung von Elliott Barnes. Weitere Informationen und Buchungen unter Telefon 05361-607000 und im Internet

Ritz Carlton

www.ritzcarlton.de.

Die METRO Cash & Carry Deutschland GmbH betreibt mit mehr als 15.000 Mitarbeitern 106 Cash & Carry-Märkte in Deutschland. Rund vier Millionen Kunden vertrauen auf das Sortiment und die Leistungen des Unternehmens, das international in 25 Ländern mit rund 750 Märkten aktiv ist. Die METRO Wholesale & Food Specialist Group ist ein international führender Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Mit seinen Vertriebslinien METRO Cash & Carry und Real sowie weiteren Gesellschaften ist das Unternehmen in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015/16 erwirtschaftete die METRO Wholesale & Food Specialist Group einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden.

Kontakt

METRO Cash & Carry Deutschland GmbH Unternehmenskommunikation
Annette von Leoprechting
Schlüterstr. 5 || 40235 Düsseldorf

Telefon +49 (0)211 969 – 1739 Telefax +49 (0)211 969 – 490 1739 presse@metro-cc.de www.metro.de

Photo : Uwe Spörl

Michelin 3-Sterne Restaurant „Aqua“. Ein Bericht von Jens Hoffmann.

Am frühen Abend hatte ich endlich das Vergnügen das legendäre “Aqua” und den Chef de cuisine Sven Elverfeld persönlich zu erleben.

IMG_3287

Mein Menue und die dazugehörige Weinreise wurde von Herrn Elverfeld und vom Sommelier Marcel Kluge bereits im Vorfeld festgelegt. Das Programm fand ich sodann auf meinem Tisch am Fenster des Restaurants.

Aqua Wolfsburg - Sven Elverfeld1

Ich war glücklich und sollte es auch bleiben.

 

Zur Einstimmung trank ich einen Champagner Pommery Cuvee Louise 2002. Soviel vorweg das Aqua ist ein Genuss-Erlebnis der besonderen Art und wahrlich einen Besuch wert.

Sven Elverfeld betreibt eine geschmacksintensive, kreative Küche auf französischer Basis. Seine frischen Kompositionen bieten aber auch einen stimulierenden Blick auf die traditionelle deutsche Küche.

Mein Menue mit einer auf die einzelnen Gänge perfekt abgestimmten Weinbegleitung von Sommelier Runge enthielt einige Überraschungen und war geschmackvoll und leicht.

IMG_3296

Einfach fantastisch.

Name und Design des Gourmetrestaurants drücken Klarheit und Transparenz aus.

IMG_3283

Seit der Umgestaltung im Jahre 2013 durch den renommierten amerikanischen Innenarchitekten Elliott Barnes geben große Panoramafenster den Blick auf die grünen Hügel des Autostadtparks, den eigenen japanischen Garten mit großer massiver Bronzeschale, sowie auf das Hafenbecken und den Mittellandkanal frei. Im Interieur des Restaurants interpretieren Materialien und Oberflächen das Naturthema: So werden beispielsweise gewebte Metallvorhänge der Pariser Manufaktur Sophie Mallebranche mit verspiegelten Rückwänden kombiniert. Der Effekt ist ein diffuses Flimmern, das dem Raum Weite gibt und auf raffinierte Weise an Wasser erinnert. Einen deutlichen Akzent setzt der Kronleuchter in der Mitte des Aqua, der von der französischen Manufaktur „CreaLumin“ angefertigt wurde und stolze zwei Meter im Durchmesser misst. Damit die organisch geformten Glaskörper Assoziationen an mysteriöse Tiefseebewohner wecken, werden sie mithilfe feiner Glasfasern von innen heraus beleuchtet. Als Kontrastpunkt wirkt ein runder, bronzefarbener Spiegel an der Decke, der den Lüster in eine schwebende Wolke verwandelt.

 

Neun Gänge erweitern sich durch Einstimmungen und Amuse Bouche wie Brot, Suppenshots, Mini Chicken Burger “Tandoori, Tatar, Gelbflossenmakrele und Vordesserts auf fünfzehn Gänge feinen Genuss.

IMG_3285

Besonders empfehlenswert ist eigentlich alles Bachforelle, Rochenflügel & pochierte Gillardeau Auster, Kungschweinbauch vom Holzkohlegrill, sowohl die Fischgerichte als auch die Fleischgerichte wie der Wattenheimer Riedgockel, Brust & Keule mit Zitrone, Petersilie, Oliven, Feta, Gurke, Oregano und Blattsalat sind delikat. Er schaffte tatsächlich das mir alle erzählt haben, die Neugier steigt mit jedem Gang. Das ist Genuss spur. Die kleinen, feinen Speisen wie das Rinderrohfleisch mit Sardine, mariniertem schwarzen Rettich, Koriander, Miso, Yuzu & Klettenwurzel bieten eine aussergewöhnliche texturelle Bandbreite von sanft über luftig fest, scharf, laktosefreiem Milchgenuss bis zur angenehmen Würze. Auch das Spektrum der Aromen ist breitgefächert. Immer gibt es ein Wechselspiel unterschiedlicher Gaumenfreuden. Hier ist ein absoluter Meisterkoch am Werk, Sven Elverfeld gelingt es durch eine raffinierte Balance und verschiedenste Zutaten neue Geschmacksbilder zu erzeugen, eine persönliche Essenz einer modernen französischen Küche. Herr Runge überraschte mich durch überraschende neue Weine, wie den 2012 Vidonia / Suertes del Marques aus Teneriffa. Er wird nicht mein Lieblingswein passte aber perfekt zum Fisch. Der Chef de Cuisine hat oftmals optisch und aromatisch ein neues Gericht geschaffen, wie beim Rochenflügel mit pochierter Gillardeau Auster, Austern Velouté, Wasserspinat und marinierter Artischocke.

Ein Gericht, welches ich auch als durchaus neugieriger Testesser nicht kannte und garnicht wusste, das es existiert. Als Dessert gab es rote Beete mit Fichtensprossen und Araguani Schokolade, ich kannte in seinen Einzelteilen diese Zusammensetzung nicht.

IMG_3295

 

Alles ist im Mund ein solcher Wohlgeschmack, dass die Gabel und der Löffel sogleich wieder den Teller sucht. Es gab viele geniale Momente, aus denen bei einem einfach Gericht wie dem Jungschweinebauch vom Holzkohlegrill, durch Raf Tomaten, Krustentiermayonnaise & Balsamico Emulsion ein geniales Gericht wurde, weil einfach verschiedene Elemente zu einem herausragenden Geschmack zusammengebracht wurden. Der Chef de Cuisien bringt über vier Stunden hinweg Abwechslung, nicht nur innerhalb der Vielfalt des Menüs, sondern auch bei Dingen wie einem Zwischen Champagner Cremesorbet in einer abgetrenntem Ruinart Flasche “Edition Ruinart Rosé, hierzu hätte ich gern einen Ruinart Rosé getrunken, diese war jedoch nicht vorrätig.

 

Nicht schlimm, ich bin bei der Weinreise geblieben.

Sven Elverfeld ist sehr innovativ, veränderte Texturen und neue Zusammensetzungen sowie neu interpretierte Zutaten bieten ein besonderes Erlebnis einer regionalen Küche, es gibt auch keine als „Klassiker“ gekennzeichnete Gerichte. Seine Kreationen haben immer einen Neuigkeitswert und sind alle frisch, geschmackvoll und leicht.

Die künstlerische Entwicklung jedem Gericht eine eigene optische Identität zu geben und jedes Gericht zum Kunstwerk zu machen, das schafft Sven Elverfeld.

Mein Menü ist ein komplettes Meisterwerk, eine kulinarische Entdeckerreise. Es hatte wahrlich eine eigene Choreographie, das Team egal ob, Jimmy- der Maitre d`Hotel-, Sarah, Felix, Adrian, Jenny ihren Auftritt hatten. Alle sind Teil des Teams und tragen zum perfekten Gelingen auf eine schöne Art bei.

Nach dem Titel des Tellers werden kurz seine wichtigsten Bestandteile aufgeführt und der Gast dem Genuss überlassen.

IMG_3292

Die Weinreise von Herrn Runge tat ihr bestes um mich glücklich zu machen. Unter anderem mit einem schönen weissen Bordeaux 2011 Caillou Blanc Château Talbot, einem 2012 Grüner Veltiner Reifenberg vom Weingut Uhler ein 2008 Recioto della Valpolicella / Ca La Bionda / Venetien. Meine Weinreise halte ich gerade in der Hand und bin in Gedankem im Aqua. Traumhaft.

Sven Elverfeld geht in der Haute Cuisine seit Jahren seinen eigenen Weg und ist bestimmt noch für so manche Überraschung gut.

Grossartig.

Danke für den schönen Abend.

Fazit: Einfach mal das Aqua ausprobieren.

Einen Tisch buchen im Aqua