Die Weinbar Schwein in Berlin schließt zum 31. August 2017 

Nach Problemen mit dem Hauseigentümer und dem lieben Geld muss die legendäre Weinbar Schwein in der Elisabethkirchstraße nach nur knapp zwei Jahren Ende des Monats schließen.

Das Gespann aus Patron David Monnie (einst Barchef unter Peter Glückstein in der Bar am Lützowplatz), Küchenchef Christopher Kümper, Restaurantleiter Nicolas Schmidt und den beiden Sommeliers Pascal Kunert und Manu Rosier hatte das Schwein in der Gourmet-Szene der Hauptstadt weit nach vorn gebracht.

Ich habe es geliebt, schöne vegetarische Gericht,  Fleisch, Fisch und Geflügel gab es unter unter „vorher“ und „mittendrin“ auf der Karte. Unter „nebenbei“ fand man Weine.  Fleisch von Richard’s Wild und auch die Fischgerichte  überzeugten uns immer.  Das Motto „Essen soll Spaß machen“ passte.

Schade, aber Christopher Kümper wird voraussichtlich schon im Oktober ein neues Restaurant in Berlin eröffnen und bestimmt mehr „Schwein“ haben.