Die himmlische Unvernunft

Text: Jens Hoffmann

Eine Reise auf dem Peloponnes ist eine Reise durch Mythos und Vergangenheit. Bei uns standen Golf, Segeln und bewusste Auszeit auf dem Reisezettel. Der Weg ist bekanntlich das Ziel, wir segelten durch das spätsommerliche Griechenland und genossen die Zeit.

In Costa Navarino verliessen wir das Schiff und spielten Golf auf dem “The Dunes” Course.

Der Golfplatzt befindet sich in einem Ferien Resort. Dieses offeriert zwei Luxushotels „The Romanos“ ( A Luxury Collection Resort) und das „Westin“ für Golfer und Familien.

Costa Navarino gilt als Griechenlands Luxusdestination am südwestlichen Peloponnes. Nur ein kleiner Teil der Gesamtfläche des Resorts ist bebaut, die landschaftliche Schönheit und das kulturelle Erbe der Provinz Messenien wird geschützt und erhalten.

Nach schönen Tagen und Nächten auf dem Schiff „Running on waves“.

wohnen wir im „Westin“ Hotel. Unsere Bleibe auf Zeit ist das richtige Refugium für Golfer und Familien. Prachtvoll ist es auch, bereits beim Betreten der grosszügigen Lobby begeistert das Hotel mit elegantem Ambiente und frischem Design.

Es empfängt auf einem Gebiet von weit über 1000 Hekar, der Blick von oben zeigt eine unbeschreibliche Schönheit und Größe. Zudem ist es ein Naturparadies mit 73 verschiedenen Vogelarten.

Der Costa Navarino Gründer Vassilis Constantakopoulos hatte vor fast 30 Jahren eine Idee. Sein Ziel war es, eine nachhaltige und umweltfreundliche Luxus-Destination mit Hotels zu bauen, die den Gästen eine intakte Natur, uralte Kultur und Traditionen bieten sollte. Im Gegensatz zu den berühmten griechischen Tragödien nahm sich die Geschichte der Costa Navarino wie eine Liebesgeschichte aus. Eine Romanze zwischen dem jetzigen Tycoon und früheren Seemann Constantakopoulos und seiner Heimat Messenien am südlichen Peloponnes.

Er kaufte das Küstenland  und pflanzte tausende Olivenbäume, seine Landsleute und die Natur Messeniens sollten ebenfalls davon profitieren. So beschäftigt das Resort heute 2000 Mitarbeiter.

Kultivierter Liefestlyle unter freiem Himmel, perfekt für Golfer und Segelfreunde.

Gestaltet wurden die Golfplätze des Resorts unter anderem von der Golflegende Bernhard Langer. Der “The Dunes Course” liegt unmittelbar im Resort, er ist ein himmlisches Vergnügen mit breit einlaufenden Fairways, die dennoch einige Tücken wie Wasser und Bunker haben.

Passend zu unserer Golf & Sail Reise dominiert auf dem gesamten Golfplatz die Ästhetik des Wassers.

Beim Golfspielen hatte man den Eindruck das Grün versinke im Wasser. Ein Open-Air Kunstwerk, einfach schön! Ein Blick zurück und dann wieder aufs Schiff.

Fazit:

Der Service an Bord ist ausgezeichnet, das Servicepersonal ist erwähnenswert zuvorkommend und liesst fast jeden Wunsch von den Lippen ab.

Wir waren war glücklich und genossen die Tage an Bord.

Eine Golf & Sail Reise gehört auf jede Bucketlist.

Yassou, Greec

Informationen und Buchungen:

https://golfandsail.cruises