Aus der Reihe: „Unterwegs in Europa“.

Heute: Weihnachten in Polen

Ein Reisereport von Jens Hoffmann.

Tropfen für Tropfen formt das Meer, die Ostsee ist überall schön.

Wir haben uns auf den Weg gemacht um die polnische Ostseeküste zu entdecken.

Direkt am Sandstrand der Bernsteinküste befindet sich unser Domizil auf Zeit, das 4-Sterne Hotel Amber Baltic. Wir reisten mit dem Zug an. Das Hotel liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhof und ist per Taxi schnell zu erreichen.

Es liegt am Meer und versprüht einen besonderen Flair. 

In der Nähe des Haupststrandes gibt es fantastischen Fisch und herlichen Kuchen, wohl auch deshalb ist das polnische Seebad sehr beliebt bei deutschen Gästen, denn hier kann man Golf spielen, Massagen geniessen, schöne Piroggi essen und auch im Winter lange Strandspaziergänge unternehmen. Familien mit Kindern lieben die Ostseebäder.

Międzyzdroje, in Deutschland kennt man es nur als Misdroy ist ein 5.000 Einwohner Städtchen auf der Insel Wollin, ein international bekannteter Badeort, auch wenn kein Deutscher den polnischen Namen aussprechen kann.

Bis zu seinem Aufstieg zum Seebad lebte das Dorf von Fischfang und Landwirtschaft. Zum Badeort wurde Misdroy im Jahr 1830, wohlhabende Berliner und Stettiner bauten sich hier Villen. Uns gefielen besonders die Abhänge an der bewaldeten Hügelkette direkt am Meer. 

Man findet viel Ursprünglichkeit und Natürlichkeit. Im Städtchen sorgt der angrenzende Wolinski-Nationalpark auch im Winter für ein mildes Klima. 

Zum Hotel, die 191 Zimmer und Suiten sind wohnlich und sehr funktionell eingerichtet.

Alle Zimmer haben ein moderneres Ambiente, das durch Viennahouse ein Face-Lift erhalten hat.

Die Bäder sind funktional und mit schöner Kosmetik ausgestattet.

Das Frühstücksbuffet mit Blick auf die Ostsee kann überzeugen. Im Restaurant gibt es verschiedene Gerichte, viele Desserts, leider etwas wenig Früchte.

Neben dem Buffet kann man aber auch à la carte Essen, zu empfehlen sind die Piroggi.

Dem Gast gilt eine hohe Aufmerksamkeit, Roomservice, Sauberkeit, alles war in Ordnung. Zudem verfügt das Hotel über einen schönen Spabereich mit Schwimmbad und Sauna.

Zum Strand sind es auch nur 40 Meter.

Misdroy hat neben einer Promenade auch eine lange Seebrücke. Diese führt fast 400 Meter ins Meer. Am Ende des Piers legen die Schiffe der Weissen Flotte ab und bringen Passagiere zur deutschen Nachbarinsel Usedom.

Wir haben bei Meerrauschen grossartig geschlafen und was Schönes geträumt.

Fazit:

Das Hotel ist der perfekte Ort um sich egal zu welcher Jahreszeit an der polnischen Ostsee zu erholen.

Auch die Kinder werden hier glücklich. Glückliche Kinder bedeuten glückliche Eltern. Nach drei schönen Tagen am Meer mussten wir zum Silvesterfest nach Berlin.

Informationen:

https://www.viennahouse.com/en/amber-baltic-miedzyzdroje/the-hotel/overview.html