Sechs Flights im Planet Wein in Berlin

Von Jens Hoffmann

Die Côtes du Rhône, Frankreichs zweitgrößtes Weingebiet mit vielen schönen Weinen war zu Gast im Planet Wein.

Wie alles begann? Nachdem der französische Papst des 13. Jh. die Grafschaft Comtat Venaissin an den Papst abtrat und der Rhône-Wein bei den jeweiligen Päpsten sehr beliebt war, ließen alle im 14. Jh. um Avignon herum Weinreben anlegen. So wurde dann der Hafen von Roquemare zum Verschiffungszentrum der Weine des 17. Jahrhunderts. 

Und heute?

Das Anbaugebiet der Côtes du Rhône erstreckt sich entlang des gleichnamigen Flusses von Lyon bis in den Süden, fast an die Mittelmeerküste. Es umfasst 170 Gemeinden in sechs Départements.

80 % der Weine sind Rotweine. Die Roweine der Côtes du Rhône sind Cuvées aus Grenache, Syrah und Mourvèdre. Die restlichen 20% sind Weißweine, diese werden aus den Rebsorten Viognier, Roussanne, Marsanne und Clairette erzeugt. 

Der Verband und die Winzer der Côtes du Rhône wollen mit ihrer aktuellen Kampagne „Sei du“ dem Weintrinker die Freude geben, einfach den Wein zu trinken, der ihm ganz persönlich am besten schmeckt. Sei du, das heißte jeder soll für sich selbst entscheiden welchen Wein er trinkt ohne vom autoritären Sommelier oder Weinkennern geführt zu werden.

Der Fokus liegt zudem auf „Food“ und „Foodpairing“, auf gemeinsamen Essen, Geniessen, Weintrinken und der Entstaubung von alten Traditionen.

Bei der „Berlin Food Week“ servierte man uns fünf deftige Gerichte wie geräuchertes Saiblingsfilet, Boulette, Stulle & Wurst, Berliner Leber und Steinpilzbratwurst.

Der Fisch stammte aus der Region, das Fleisch vom lokalen Metzgermeister um die Ecke. Alles wunderbar, egal ob zum Saibling ein Brotte, Côtes du Rhone Village (weiss) oder zur Boulette ein roter Xavier Vins, Côtes du Rhone Ferration, 2015 (mein Liebling der heutigen Verkostungsrunde !)  serviert wurde. 

Der säurebetonten Côtes du Rhône Château d’Aqueria (rose) passt perfekt zum Ziegenkäse.

Einfach mal probieren.

Fazit: Es hat Spass gemacht. Schöne Weine und ein „brutal lokaler“, deftiger Essensgenuss.

A votre santé.

Information:

http://www.rhone-weine.com

Photo: Inter Rhône