Von Jens Hoffmann

Ankunft am Airport Las Americas Santo Domingo, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Haiti und Kuba, befindet sich das Ziel meiner Reise: das Hotel Intercontinental Real. Aus dem Geschichtsunterricht wissen wir, dass Santo Domingo 1498 von Christoph Kolumbus Bruder Bartolomeo gegründet wurde und die älteste von Europäern errichtete Stadt in der neuen Welt ist. Offiziell nimmt die Geschichte der Dominikanische Republik aber erst 1902 ihren Anfang, als die erste Tabak-Manufaktur gegründet und das Land weltberühmt wurde.

 

Direkt vom Flughafen ging es für mich zum Hotel. Es liegt umgeben von Hochhäusern, in unmittelbarer Nähe des Business-Zentrum. Ein elegantes 5-Sterne Hotel mit 227 Zimmern.

Zwei Bars und drei Konzept-Restaurants.

Das Hotel und die Stadt bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten jeglicher Art.

Parks, die kulturellen Einrichtungen und die wundeschöne Altstadt sind nur ein paar Kilometer entfernt. 

Das karibische Serviceteam ist herzlich, jeder ist bestrebt die Wünsche der Gäste zu erfüllen und man spürt, dass sich die Mitarbeiter mit dem Hotel –zu dessen Eröffnung sogar der Staatspräsident kam- identifizieren.

Mir gefiel besonders der große Outdoor-Infinity Pool und die Außenterrasse auf der 3. Etage neben dem Spa- und Fitnessbereich.

Perfekte Entspannung ist hier mit einer breiten Palette von Massagen und Anwendungen garantiert. Hier findert man Abstand vom Alltag und Erholung von der Hitze der Stadt, die Jahresdurchschnittstemperatur in Santo Domingo beträgt 30 Grad.

Es bietet mehr als zeitgenössisches Design und karibisches Flair, so kann man im Hotel ausgezeichnet speisen. Im “The Market” wird ein schönes Frühstücksbuffet mit vielen Früchten und allen erdenklichen frisch zubereiteten Eierspeisen serviert.

Ab mittags kann man hier Pasta, Carpaccio und Ceviche essen. Das Restaurant „Nau Lounge“ bietet ein cooles Ambiente für zeitgenössische asiatische Küche. Genuss pur verspricht das dritte Restaurant names „Factory Steak and Lobster“. Dieses „Turf and Surf“ Restaurant ist wie der Name verrät spezialisiert auf Steak und Hummer. Hier hat man sich dem Credo verschrieben, die Teller nur mit wenigen Komponenten zu befrachten: Steaks oder Hummer, sind immer das Hauptprodukt dazu ein Bindeglied das die Geschmäcker beflügelt. Ein kulinarisches Erlebnis mit regionalem Bezug.

Darüber hinaus ist das Hotel ein perfektes MICE Hotel mit einer Meetingfläche von 9.000 Quadratmetern für 750 Gäste.

Gut geschlafen habe ich auch.

Keine Frage der Himmel auf Erden liegt in der Karibik. Für mich geht es weiter zu den Stränden. 

 

Im Nordwesten der Dominikanischen Republik befindet sich Cayo Arena, auch Paradise Island genannt. In Puerto Plata die Strände Playa Dorade und Long Beach. Auch die Strände der Halbinsel Samaná sind beliebte Ziele für einen Strandurlaub. Der Playa Rincón auf der Halbinsel ist dabei eine naturbelassene Perle mit Charme und eignet sich nicht nur für Verliebte. Hier werden Karibikträume wahr.