Aus der Reihe unterwegs in Europa – Piemont

Von Jens Hoffmann

Die Provinz Asti mit der gleichnamigen Hauptstadt in der italienischen Region Piemont umfasst das gesamte südliche Monferrato-Hügelgebiet mit 1.500 km². Hier gibt es zahlreiche DOC/DOCG-Bereiche.

Die Hügel des Weinbaugebiete Barbaresco firmieren unter dem Namen Langhe, genauer gesagt unter Bassa Langa.

Sie liegen im südlichen Teil des Piemont. 

Hier geniesst man fantastischen Barbera d’Asti.  Zum Großteil werden jedoch einfache, rasch zu genießende Weine produziert. Berühmt sind die Schaumweine die aus der schon im Jahre 1203 erwähnten Moscato Bianco auch als Moscato d’Asti bezeichneten Sorte produziert werden.

Vorwiegend aus den Langhe-Bergen um die Stadtgemeinde Canelli, das Zentrum der Schaumwein-Industrie. Perlende bzw. schäumende Weine gab es hier schon im Mittelalter.

Im 17. Jahrhundert verbesserte der Hofjuwelier der Herzöge von Savoyen namens Giovanni Battista Croce im Weinbau die Anbau- und Kellertechniken seiner Herrschaft. Im Jahre 1870 führte der als „Vater des italienischen Schaumweins“ bezeichnete Carlo Gancia di Champagnermethode ein und begründete den berühmten weißen Schaumwein. Die beiden Weintypen Moscato d’Asti und Asti Spumanti. Beide wurden zunächst nach der Metodo italiano (Tankgärung) hergestellt, später kam beim Asti Spumante auch die Variante Flaschengärung hinzu.

Die D.O.C.G. -Zone Asti umfasst insgesamt 52 Gemeinden hauptsächlich in der Provinz Asti (28 Gemeinden).  Die Bestimmungen sind im Detail unterschiedlich. Sie bestehen im tatsächlichen bzw. Alkoholgehalt (4,5 bis 6,5% bzw. 11% beim Moscato d’Asti gegenüber 7 bis 9,5% bzw. 12% beim Asti Spumante).

Asti Spumante: Bis 2016 gab es nur eine süße Version. Durch einen enormen Rückgang im Export von über 30% wurde ab dem Jahrgang 2017 auch ein trockener Asti in den Versionen secco, demi-sec und extra-secco eingeführt.

Es gibt die mit Tankgärung sowie mit Flaschengärung (mit Zusatz am Etikett: Metodo Classico bzw. Metodo Tradizionale) produzierten Weintypen.

Zu den Produzenten zählen Cascina Fonda, Contratto, Gancia, Cinzano, Ceretto, Fontanafredda und Riccadonna. Mit rund 80 Millionen Flaschen im Jahr steht er im Ranking hinter Champagner und Cava, weltweit an der Spitze der Schaumwein-Produktion, noch vor dem Sekt.

Moscato d’Asti ist war ein süßer, leicht perlender Wein. Der besonders in Italien beliebte Wein ist nunals sec ein feiner Genuss geworden. Die Flaschen werden immer noch wegen des geringen Drucks mit normalen Korken verschlossen und tragen auch eine Jahrgangsangabe.

Jährlich werden mehrere Millionen Flaschen produziert. 

Verpassen sollte man nicht die Trüffelzeit in Alba. Pasta & Trüffel, egal ob weiss oder schwarz passt immer und überall.

Wunderbar.

Bella Italia, ich komme wieder.

Photos: Julia Coney & Jens Hoffmann